* Gefällt Dir diese Homepage oder meinst Du es besser zu können? Erstelle deine eigene kostenlose Homepage jetzt! *


Über uns













 
Hier wohnen wir, in einem schönen großem Haus mit tollem Garten. Unsere Welpen werden in der Küche geboren und sobald sie laufen können, lernen sie den Garten kennen.

Alles fing an mit unserer Golden Retriever Hündin Nala, welche einfach mit einem Rüden im Busch verschwand und uns zwei süße Welpen mitbrachte. Wurfkiste wurde gebaut und es wurde sich belesen, der Rest erfragt. Tierärtzte gibt es auch noch zur Stärkung bei Unsicherheiten und so ging es sehr gut. Ich glaube, die größte Sorge ist, wie finde ich liebe Herrchen und Frauchen, doch auch das Problem löste sich in Wohlgefallen auf.

 Nala starb durch einen Autounfall.

Mulan, eine Collie/Schäferhund Hündin zog ein und sollte auch nicht allein bleiben. So bekamen wir unsere Wällerhündin noch dazu, jedoch nur unter dem Versprechen, mindestens einmal mit ihr Welpen zu haben. Es war eine junge Rasse und so sollte sie sich vergrößern. Da Minou Papiere hatte, mußte sie
erstmal durch Untersuchungen und Ausstellung zuchttauglich geschrieben werden. Mulan wurde kastriert, Minou bekam ihren ersten Wurf.

Nun wollten die Kinder mal einen kleinbleibenden Hund haben und so zog Peppina ein. Sie verpaarte ich mit einem Yorkie und wünschte, dass dabei dreifarbige Welpen entstehen, klappte aber nicht so. Ihre Tochter Lulu behielten wir, weil Johanna sich so in sie verliebt hatte. Da wir ein großes Haus und großes Grundstück haben, war das auch kein Problem.


Mein Rat zum Mischung: Immer beide Rassen lesen und nicht nur das Gute sehen
alles veerbt sich, wie auch bei unseren Kindern Generation übergreifend

Hunde stammen, in weiterer Ferne, vom Wolf und wenn sie die Möglichkeit sehen ein Tier zu jagen und zu reißen, dann machen versuchen sie das. Nicht böswillig, sondern instinktiv, mit viel Glücksgefühl und voller Stolz, wenn sie es geschafft haben. Wenn unser Hund uns akzeptiert und vertraut, dann bringt er es uns, als wolle er uns was abgeben, egal ob es unser kleines Kaninchen oder unser geliebter, freifliegender Vogel im Wohnzimmer ist.
Das zählt für alle Hunde, von klein bis groß. Und, sie bewachen ganz instinktiv, ihr Revier.

Nicht böse sein, sondern akzeptieren und darauf achten, dass der Hund nicht in so ein Dilemma kommt, bitte.
Ja, der Hund jagd, ja der Hund würde streunern, wenn man sich nicht mit ihm beschäftigt und er vor langer Weile vergeht.

Außerdem: wir freuen uns sehr über euren Besuch. Solltet ihr von weiter her kommen, könnt ihr hier zelten oder auch kurz mit dem Campingwagen oder Wohnmobil campen, es sollte genug Platz da sein. Kinder sind hier auch jederzeit willkommen, nur Hunde sind nicht so günstig auf unserem Hof. Für die Welpen ist es auf jeden Fall toll und wichtig, euch vorher mal kennen gelernt zu haben.


und das bin ich





Seit 2010 habe ich ein neues Hobby





                                                                                     







Anzeige